Berührung in der Pflege - sich als Mann oder Frau verhalten können

 

In diesem Seminar wird nach Antworten auf folgende Fragen gesucht:

  • Spielt Sexualität im Alter noch eine Rolle?
  • Verändern sich sexuelle Bedürfnisse bei Menschen mit Demenz?
  • Was ist bei Menschen mit Demenz zu berücksichtigen?
  • Darf ich mich als Begleiter abgrenzen?
  • Wenn ja, wie kann ich mich wertschätzend abgrenzen?
  • Wie kann ich mit meinem Erleben und meinen Gefühlen umgehen?
  • Wird von mir als Begleiter erwartet auf Bedürfnisse nach Berührung und Intimität einzugehen?
  • Wie können wir auf sexuelle Äußerungen reagieren?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Bedürfnisse nach Zuwendung und Berührung zu unterstützen?
  • Wie gehen wir mit der Gefahr der Selbstverletzung um?
  • Was ist zu tun, wenn pflegebedürftige Menschen sich zueinander hin gezogen fühlen und einer der beiden verheiratet ist?
  • Dürfen wir diese Bedürfnisse unterstützen?
  • Könnte es sein, dass andere Mitbewohner meinen Schutz brauchen?
  • Woran erkenne ich, dass der oder die "Auserwählte" (mit Demenz) auch diese Bedürfnisse hat?
  • Was kann ich tun, wenn ich selbst die/der "Auserwählte" bin?
  • Und andere Fragen...

Methoden:

Lehrgespräch, Impulsvortrag, Gruppenarbeit, Austausch, Fallarbeiten

.

.

.

NEU 2018

Ideal für

  • Pflege
  • Mitarbeiter in der Speisenversorgung
  • Erwachsenenbildung

Termin & Kosten

Auf Anfrage

Anfrage