3tägiges Intensivmodul - ETHIK

 

Ethik in Palliative Care & Demenz Care - Sicherheit für den Alltag gewinnen

 

Die Bedeutung von Ethik im Umfeld von Palliative Care & Demenz Care gewinnt zunehmend an Bedeutung. In diesem Arbeitsfeld spielen ethische Fragen eine immer größere Rolle. In der ethischen Reflexion geht es um die zentrale Frage: "Was kann eine gute Entscheidung zur Verbesserung der Lebens- und Sterbensqualität in der Versorgung von Palliativ- und Palliativgeriatrischen Patienten sein?"

Um zu einer Entscheidungsfindung zu gelangen, braucht es ethisches Wissen und angewandte Ethik. Zur Klärung von ethischen Konfliktsituationen und zur Entwicklung von Qualität und einer palliativen Kultur sind diese unverzichtbar.

Abseits von Fachwissen beinhaltet dieses Intensivmodul Aspekte der Bereiche Psychologie, Philosophie sowie Spiritualität!

Ziele:

  • Vermittlung von ethischen Grundlagen in Pflege und Medizin
  • Wissen um aktuelle Entwicklungsmöglichkeiten ethischer Umsetzungsformen in Einrichtungen
  • Sicherheit in Organisation und Durchführung von ethischen Fallbesprechungen
  • Eigene Erfahrungen und Austausch mit Fachkolleg*Innen erweitern
  • Vertiefung und Förderung der persönlichen und fachlichen Kompetenz

 

Inhalte:

  • Aktuelle Entwicklung der Ethik in Palliative Care & Demenz Care
  • Reflexion und Austausch über selbst erlebte ethische Konfliktsituationen
  • Reflexion des eigenen Menschenbildes und der eigenen Rolle
  •  Angewandte Ethik - Fragen und Problemfelder aus der Praxis
  • Festlegung von Zielvorgaben in der ethischen Fallbesprechung
  • Formulierung zielführender Fragen und  geeigneter Interventionen 

 

Methoden:

  • Lehrvorträge
  • Kleingruppen- und Einzelarbeit
  • Rollenspiel und Life-Demonstration
  • Prinzipien der Erwachsenenbildung
  • Fallbeispiele aus der Praxis

 

Anmeldung möglich

NEU 2019

Ideal für

  • Palliative Care & Hospizarbeit
  • Pflege & psychosoziale Begleitung
  • Erwachsenenbildung

Referentinnen

 

  • Petra Mayer, Kursleitung
  • Rosmarie Maier
  • Dr. Petra Dietz-Laukemann
  • Brigitte Schmitt-Hausser

 

 

Termin & Ort

Kosten

  • 390,00 EUR Seminargebühren (Teilzahlung möglich)
  • inklusiv Mittagessen, sowie Kaffee, Tee, Wasser und Gebäck

 

Anfrage