Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

1 Teilnahme

Die Teilnahme an Seminaren und Weiterbildungen ist jedermann/frau möglich. Die Teilnahme an langfristigen Weiterbildungen (über 6 Monaten) ist an fachliche und persönliche Voraussetzungen geknüpft, die für die einzelnen Weiterbildungen geregelt werden. Sie erhalten bei der Teilnahme an der Vergebungs- und Schuldarbeit ein zusätzliches  Anschreiben, mit der Bitte uns dieses zurückzuschicken. 

 

2 Zahlungsbedingungen

Für alle Seminare, sowie Weiterbildungen wird Ihnen vor Beginn der Maßnahme eine Rechnung zugeschickt. Mit der Bitte diese unter Berücksichtigung des Zahlungszieles auf der Rechnung zu begleichen. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin verpflichtet sich zur rechtzeitigen Zahlung, auch dann, wenn der Unterricht oder das Seminar nicht oder nur teilweise besucht wird.

 

3 Schriftliche Anmeldung zu Fortbildungen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur schriftliche Anmeldungen annehmen können. Wenn Ihre Angaben vollständig (bitte auch Anschrift der Einrichtung, Rechnungsanschrift usw.) und gut leserlich sind, helfen Sie uns, auch in Ihrem Interesse, die Organisation reibungslos durchzuführen. Mit der bei uns eingegangenen schriftlichen Anmeldung akzeptieren Sie die Geschäftsbedingungen.


4 Online Anmeldung

Sie können sich selbstverständlich auch online anmelden. Die Anmeldung gilt als rechtsverbindlich und es werden die Geschäftsbedingungen wirksam.


5 Rücktritt

Rücktrittsmeldungen Ihrerseits müssen bitte schriftlich eingereicht werden und Sie erhalten von uns immer eine schriftliche Bestätigung Ihres Rücktrittes zurück. Bitte haben Sie Verständnis für unsere Rücktrittsbedingungen, mit denen wir unser Planungsrisiko absichern müssen. Sie gelten unabhängig von der Begründung Ihrer Absage.

  • Bei einer Absage später als sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung / Seminars werden 15,-- € Bearbeitungsgebühr berechnet.
  • Bei einer Absage, die später als vier Wochen vor Beginn erfolgt, wird eine Ausfallgebühr von 10 % der Kursgebühr erhoben.
  • Bei einer Absage später als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn beträgt die Ausfallgebühr 50 % der Kursgebühr.


Wird die Anmeldung 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn zurückgezogen oder bei Nichterscheinen der TeilnehemerIn zur Veranstaltung, wird die gesamte Gebühr in Rechnung gestellt.   

Diese Rücktrittsbedingungen gelten auch bei Krankheit oder bei dienstlichen Engpässen. (Es gelten allerdings auch Einezlfallregelungen) Wenn Sie uns eine ErsatzteilnehmerIn benennen oder eine Person von der Warteliste nachrücken kann, entfallen die Stornierungs-gebühren.


6 Übernachtung und Verpflegung im Kloster oder Bildungshaus

Bei mehrtägigen Fortbildungen und Seminaren haben Sie die Möglichkeit zur Übernachtung im Einzelzimmer mit Vollpension. Buchen Sie ohne Übernachtung, fallen in der Regel trotzdem die Verköstigungskosten an. Diese Kosten werden in den Bildungshäusern unterschiedlich gehandhabt. Einzelne, nicht eingenommene Mahlzeiten, können nicht rückvergütet werden.


7 Fortbildungszusage

Sie erhalten grundsätzlich eine schriftliche Zusage. Falls Sie uns eine Anmeldung geschickt haben, Sie aber keine schriftliche Rückmeldung von uns erhalten haben, erwarten wir Ihren Anruf.


8 Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass Sie immer eine schriftliche Rückmeldung von uns erhalten. Falls dies nicht der Fall ist, rufen Sie uns unbedingt an!


9 Datenschutz

Mit Ihrer Unterschrift stimmen Sie zu, dass im Zusammenhang mit der Anmeldung personenbezogene Daten gespeichert werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen  Datenschutzvorschriften. Des Weiteren erklären Sie sich einverstanden, dass die Daten zur Rechnungserstellung an das Tagungshaus gemeldet werden. Falls Ihre Zustimmung nicht vorliegt, können wir Ihre Daten leider nicht an andere TeilnehmerInnen weiterleiten.


Vielen Dank!