Umgang mit Gewissenskonflikten und Schuldgefühlen in psychosozialen und medizinisch-pflegerischen Arbeitsfeldern

 

+++NEU im Programm+++

 

In den Arbeitsfeldern von Hospizarbeit, Palliative Care, Gerontopsychiatrie und psychosozialer Begleitung kommen wir oft mit unserer Wertestruktur - unserem Gewissen - in Kontakt, da es oftmals um existenzielle und auch um ethische Fragestellungen geht.

Wenn wir nicht im Einklang mit unserer Wertestruktur handeln, erleben wir die Situation als ein Dilemma und die Folge können Schuldgefühle sein. Das mögliche Erleben von Schuldgefühlen hat eine zentrale Auswirkung auf die Beziehungsgestaltung zu den Patienten, An- und Zugehörigen sowie zu uns selbst.

Die Erfahrung zeigt, dass die Reflexion der ethischen Schulddilemmata im Umgang miteinander als klärend, erleichternd und befreiend auswirken kann. Gerade auch in unserer Berufspraxis, im täglichen Umgang mit Menschen mit Demenz sowie in der Begleitung sterbender und schwerkranker Menschen.
In diesem Seminar erhalten Sie Anregungen darüber, wie Sie mit Schuldgefühlen konstruktiv, im besten Falle heilsam, umgehen können.

 

Seminar Inhalte:

  • Klärung der Begriffe Schuldgefühle

  • Gewissen

  • Schuldkompetenz

  • Grundlagen der Ethik

  • Grundlagen der Schuldkompetenz

  • Differenzierung der Schuldformen

  • Selbsterfahrung und Förderung der Selbsterkenntnis im Umgang mit Schuld Praxisbeispiele


 

PDF

Ideal für

  • Pflege
  • Psychosoziale Begleitung
  • Seelsorge
  • Erwachsenenbildung
  • Therapeutisches Arbeitsumfeld

  • Alle Interessierte

Kosten

  • auf Anfrage

Anfrage