Reden ist Silber- vergeben ist Gold | Vergebungskultur im beruflichen Arbeitsfeld

 

+++NEU im Programm+++

 

Sie kennen sicherlich solche oder ähnliche Situationen, in denen Menschen unter verdeckten oder offenen Konflikten am Arbeitsplatz leiden. Dass diese Probleme eine Person sehr belasten können und sie nur noch geschwächt ihren Arbeitsauftrag erfüllen kann, ist unumstritten.

Einmal gesagte Worte, oder ein „sich im Stich gelassen“ fühlen, können über lange Zeit in einem selbst nagen und „nachgetragen“ werden.

Umfragen aus dem psychosozialen und pflegerischen Arbeitsfeld bestätigen den Bedarf einer hilfreichen Auseinandersetzung mit dieser Problematik.
Vergeben bedeutet nicht versöhnen oder vergessen! Dennoch zeigt die Erfahrung, dass durchlebte Vergebungsarbeit sich im Umgang miteinander als klärend, erleichternd und befreiend auswirken kann.

 

Seminar Fragen & Antworten:

  • Spielt Vergebung an meinem Arbeitsplatz
    eine Rolle?
  • Wie kann ich meine Marker der
    Nichtvergebung erkennen?
  • Was bringt es mir, mich damit auseinander
    zu setzen?
  • Welchen Weg gibt es, um mit verletzendem Verhalten von anderen umzugehen?
  • Braucht es in bestimmten Situationen tatsächlich Vergebung gegenüber Teammitgliedern, Vorgesetzten usw.?


Ziele:

  • Sie kennen Zeichen, wie sich nicht vergebene Verletzungen in Ihrem Arbeitsfeld zeigen und auswirken können
  • Sie beschreiben und analysieren, wie Sie aktuell Ihre Situation dazu erleben
  • Sie lernen Möglichkeiten kennen, wie Sie Beziehungsstrukturen anders verstehen können
  • Sie entwerfen Ansätze zur Umsetzung im beruflichen Arbeitsfeld

 

Ideal für

  • Pflege
  • Psychosoziale Begleitung
  • Seelsorge
  • Erwachsenenbildung
  • Therapeutisches Arbeitsumfeld

  • Alle Interessierte

Kosten

  • auf Anfrage

Anfrage